DOGSGUARD FORUM

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Gefährliche Ansichten auf einer dubiosen Seite  (Gelesen 2859 mal)

gittikm

  • Gast
Gefährliche Ansichten auf einer dubiosen Seite
« am: 24. Mai 2012, 18:59:58 »

 >:D >:D :( [smiley=heul1]
 
Von: "X-Fly@gmx.net" <X-Fly@gmx.net>
 An: x-fly@gmx.net
 Gesendet: 11:58 Dienstag, 22.Mai 2012
 Betreff: Gefährliche Ansichten auf einer dubiosen Seite
 
Hallo,
 
kann man das mal durchschicken? Kann/ soll man da was gegen machen??
 
Ich bin auf einer erschreckenden Website mit Verhetzung gegen Kampfhunderassen gestossen. Die Website heißt http://www.soziologie-etc.com/ und ist von einem Michael Palomino. Dort unter "NATUR" und dann "Hundewelt" findet sich allerlei seltsames und zusammengereimtes unter weiteren Unterpunkten wie z.B:
 "Hunde töten Babys und Kinder (Meldungen)
 Die Katastrophe mit den Hunden in den Häusern (Palomino 2010)
 1. Die verschiedenen Hunderassen und der Sinn dahinter
 2. Verletzungen durch Bisse aggressiver Hunde
 3. Menschentötungen durch aggressive Hunde
 4. Aggressive Hunde töten auch Katzen und andere Tiere - Kampfhunde töten andere Hunde
 5. Massnahmen gegen Kampfhunde: sterilisieren, ausrotten und verbieten - Hütehunde auf die Farm
 
Nur so wird mehr Sicherheit für die Menschheit möglich gegen diese Mörderhunde"
 
Da steht dann etwa unter
 http://www.soziologie-etc.com/​natur/hund/miseria-de-perros-D/​02-verletzungen-d-aggr-hunde.ht​ml
 z.B.:
 "Wenn du einen Pitbull in deinem Haus hast, dann töte ihn, weil man nur so sicher sein kann, dass er nicht mehr beisst - und such dir einen Hund, der besser für das Haus geeignet ist [web05] ..."
 oder
 "Wir hoffen, dass die Pitbulls alle ausgerottet werden, weil diese gefährliche Rasse gut springen und gut töten kann, und diese gefährliche Rasse braucht es wirklich nicht mehr auf der Welt, denn grosse Tiere werden heute mit Pistole getötet [web05] ..."
 
[web05]bedeutet Schlussfolgerung von Michael Palomino, dem Betreiber der Website!
 
Oder hier:
 
"Einfache Hausmittel gegen Kampfhunde: eine Giftschlange
 Giftschlangen können diese aggressiven und destruktiven Hunde durch einen einfachen Biss töten [web89]."
 
"Die Massnahmen gegen aggressive Hunde
 Im Interesse aller Menschen der Welt und im Interesse aller anderen Haushunde muss man die Kampfhunde und die gefährlichen Jagdhunde ausrotten - weltweit. Es braucht seit der Erfindung der Schusswaffen weder Kampfhunde noch gefährliche Jagdhunde mehr, und die richten nur Schaden an [web01]."
 
oder dieser geistige Müll:
 
"Prinzipiell muss man wissen: Ein Kampfhund weiss, wie man sich gut aufführt - bis er tötet, und es gibt nur dann eine Sicherheit vor diesen Kampfhunden, wenn sie nicht mehr existieren."
 
eine Schlußfolgerung daraus:
 "Schlussfolgerung: Die Polizei und die Regierungen müssen über Hunde Bescheid wissen - gefährliche Rassen in privaten Haushaltungen verbieten - Kampfhunde ausrotten - das ist ein weltweites Problem"
 
oder solche Unwahrheiten:
 "Genaue, medizinische Statistiken über Hundebisse sind wichtig. So kann man sehen: Die Kampfhunden beissen im Vergleich zu ihrer Anzahl sehr viel, und die Rottweiler ebenso. Diese Hunde muss man töten, sie nützen nichts mehr."
 
und noch dies hier:
 "Die Sterilisierung von Kampfhunden hat einen grossen Effekt. Sterilisierte Kampfhunde töten nicht mehr viel, aber sie töten immer noch.
 
Also wird die Seuche der Kampfhunde und der Rottweiler Schritt für Schritt zu Ende gehen. Es ist ein Weltproblem und braucht weltweite Massnahmen. Aber die Politiker wollen doch nichts über Hunde lernen. Das ist das Problem. Wir hoffen auf die Ausrottung der gefährlichen Hunderassen auf der ganzen Welt, für ein besseres Leben."
 
 >:D einfach zum      [smiley=kotz1]  [smiley=pfanne] [smiley=pfanne]
Gespeichert

Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf

 


Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren.
Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen oder den Account zu löschen/bannen.
Da wir dieses Board nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen, dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken.
Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail, über das Impressum oder per Meldefunktion, die Sie bei jedem Beitrag finden, dem Administrator melden.
Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wir diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Seite erstellt in 0.141 Sekunden mit 35 Abfragen.