DOGSGUARD FORUM

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Mansfeld-Südharz / Gerbstedt beschließt einheitliche Hundesteuer  (Gelesen 1519 mal)

Pascal Hug

  • Administrator
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2339
  • Einmal Dogs Guard, immer Dogs Guard
  • Stimmung:
    Calm


GERBSTEDT/MZ. Der Stadtrat der Einheitsgemeinde Gerbstedt hat eine neue Hundesteuersatzung beschlossen, die am 1. Januar in Kraft tritt. Die Steuer beträgt für jeden Hund 36 Euro im Jahr, für jeden so genannten "gefährlichen Hunde" sind 500 Euro zu entrichten.

Als gefährliche Hunde nennt die Satzung insbesondere Tiere der Rassen Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterier und Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander. Darüber hinaus werden Hunde genannt, "deren Gefährlichkeit nach dem Gesetz zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren festgesetzt wurde".

Kompromiss gefunden

Bürgermeister Siegfried Schwarz (CDU) bezeichnete die neue Satzung als einen "Kompromiss". Damit werde die Steuer in den einzelnen Ortschaften, die derzeit noch eine unterschiedliche Höhe aufweist, einander angepasst. "In Siersleben war sie sehr hoch, in Gerbstedt dagegen etwas dezenter", erläuterte Schwarz und fügte hinzu, dass das jetzt Vergangenheit sei. "Wir jetzt eine Gemeinde sind und müssen uns anpassen", sagte er.

Ursprünglich war in Gerbstedt vorgesehen, für jeden Hund künftig 48 Euro im Jahr zu erheben, eine Zahl, die im Finanzausschuss der Einheitsgemeinde jedoch mit Blick auf die in manchen Orten üblichen Steuern keine Zustimmung fand. Die Steuer beträgt derzeit in einigen Dörfern noch 15 Euro für den ersten Hund, 30 Euro für den zweiten und 45 Euro für den dritten Hund. Derzeit sind in Gerbstedt 990 Hunde gemeldet, wobei davon ausgegangen wird, dass deren tatsächliche Zahl größer ist. Wer es künftig versäumt, seinen Hund beim Ordnungsamt anzumelden, dem droht laut Satzung eine Geldbuße bis zu 500 Euro.

Ermäßigung nach Prüfung

Die Satzung sieht vor, für jene Hunde, die eine Begleithundeprüfung abgelegt haben, 50 Prozent Ermäßigung zu gewähren. Die Stadträte sind sich einig, dass die Arbeit mit Hunden in einem Verein im Interesse der Allgemeinheit liegt und Anerkennung verdient.



Quelle: Mansfeld-Südharz / Gerbstedt beschließt einheitliche Hundesteuer
Gespeichert
Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde,
das dich mehr liebt, als sich selbst.

Josh Billings

DskBeats

  • Dogs Guard Fördermitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8
    • D$K Beats
Re: Mansfeld-Südharz / Gerbstedt beschließt einheitliche Hundesteuer
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2012, 18:42:28 »

und mit sicherheit werden die sogenanneten kampfhunde von dieser regel ausgenommen :-(
Gespeichert
Wer Heute nur an gestern denkt, kann morgen nicht am Ziel sein

Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf

 


Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren.
Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen oder den Account zu löschen/bannen.
Da wir dieses Board nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen, dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken.
Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail, über das Impressum oder per Meldefunktion, die Sie bei jedem Beitrag finden, dem Administrator melden.
Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wir diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Seite erstellt in 0.122 Sekunden mit 45 Abfragen.