DOGSGUARD FORUM

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Weißwasser / Stadt bekämpft illegalen Hundebesitz  (Gelesen 884 mal)

Pascal Hug

  • Administrator
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2339
  • Einmal Dogs Guard, immer Dogs Guard
  • Stimmung:
    Calm

Weißwasser / Stadt bekämpft illegalen Hundebesitz
« am: 17. Oktober 2012, 17:33:31 »

Verstärkte Kontrollen in Weißwasser angekündigt / Sprecherin: Keine Steuereintreiberei

Weißwasser Wer seinen Hund in Weißwasser noch nicht angemeldet hat, muss mit Verwarnung und Ordnungsgeld rechnen. Die Stadt will verstärkt kontrollieren. Mit der kürzlich beschlossenen Steuererhöhung habe die Maßnahme nichts zu tun, hieß es aus dem Rathaus.

Die Plakette zeigt einen Schäferhund-Kopf mit der Aufschrift: "Ich halte meine Stadt sauber." Außerdem eingestanzt ist der Schriftzug Stadt Weißwasser und eine Nummer.

In den nächsten Tagen und Wochen werden Mitarbeiter des Ordnungsamtes nach diesen Hundemarken Ausschau halten, die belegen, dass der Halter seinen Hund erstens ordentlich angemeldet und zweitens Steuern für ihn bezahlt.

Dem illegalen Hundebesitz, so Stadtsprecherin Sylvana Hallwas, soll ein Riegel vorgeschoben werden. Das sei längst überfällig. Erst jetzt aber könne die Stadt zwei junge Mitarbeiter, die gerade ausgelernt haben, in die Spur schicken. Genau 687 Hundebesitzer sind aktuell bei der Stadt Weißwasser gemeldet. Da der Stadtrat im April diesen Jahres neue Preise beschlossen hat, zahlen sie pro Tier und Jahr nun 60 statt der bislang 48 Euro. Zwölf Euro mehr kostet auch das Halten eines zweiten Hundes, 72 statt 60 Euro. Die verstärkten Kontrollen hätten mit Steuereintreiberei aber nichts zu tun, so die Stadtsprecherin weiter. Man wolle einfach den schwarzen Schafen auf die Spur kommen.

Wer mit Hund, aber ohne Plakette angetroffen wird, bekomme zunächst wahrscheinlich eine mündliche Verwarnung, die schriftlich festgehalten wird. Im Wiederholungsfall werde dann ein Ordnungsgeld fällig.

Wie Sylvana Hallwas weiter erläutert, müssen die Hunde die Marke nicht zwingend tragen: "Wir haben gehört, dass sie bei einigen Tieren am Hals scheuern soll." Wichtig sei aber, dass die Halter die Plakette jederzeit vorweisen können, also zum Beispiel im Portemonnaie mit sich führen.

Die Stadtverwaltung hatte die neuen Preise gegenüber den Abgeordneten mit der klammen Haushaltslage begründet. Die höheren Hundesteuern sind Teil eines Sparpakets, das der Stadt bis 2015 rund 1,3 Millionen Euro Einsparpotenzial eröffnen soll. In Niesky, hieß es weiter, zahlten Hundehalter ja auch 72 Euro, in Löbau gar 102 Euro. Im Vergleich mit der Stadt Spremberg allerdings zeigt sich, dass Hunde dort günstiger zu halten sind. So hat auch Spremberg die Steuer erst in diesem Jahr neu festgelegt. Dabei blieb es jedoch wie bisher bei 46 Euro pro Jahr für den ersten Hund. Nur wer sich zwei Tiere leisten will, greift nun deutlich tiefer in die Tasche und zahlt zwei Mal 85 Euro. Ähnlich handhaben es die Bad Muskauer. Mit 35 Euro pro Jahr ist ein Hund in der Parkstadt deutlich günstiger zu halten als in Weißwasser. Für jeden weiteren Vierbeiner jedoch werden gleich 85 Euro fällig.

Daniel Preikschat



Quelle: Weißwasser / Stadt bekämpft illegalen Hundebesitz
Gespeichert
Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde,
das dich mehr liebt, als sich selbst.

Josh Billings


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf

 


Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren.
Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen oder den Account zu löschen/bannen.
Da wir dieses Board nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen, dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken.
Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail, über das Impressum oder per Meldefunktion, die Sie bei jedem Beitrag finden, dem Administrator melden.
Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wir diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Seite erstellt in 0.128 Sekunden mit 41 Abfragen.