DOGSGUARD FORUM

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Freyung / Unbekannter präpariert Würstchen mit Raserklingen  (Gelesen 1272 mal)

Pascal Hug

  • Administrator
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2339
  • Einmal Dogs Guard, immer Dogs Guard
  • Stimmung:
    Calm


Fieser Hundehasser in der Freyung!

Ein extremer Hundehasser treibt seit Wochen in der Freyung in Landshut sein Unwesen. Immer wieder – bereits fünf Mal – legte der Unbekannte präparierte Wurstköder aus.

 Viermal hatte es der besonders hinterhältige Hundehasser mit vergifteten Wurststückchen versucht, jetzt steckte der „Wahnsinnige“, so PI-Pressesprecher Stefan Scheibenzuber zum Wochenblatt, Rasierklingen in ein Wiener Würstchen. „Das Vorgehen dieses wohl selbst ernannten Sheriffs ist nicht nachzuvollziehen und völlig unverständlich.“

Am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, befand sich eine 31-jährige Landshuterin mit ihrem Golden Retriever auf einem Spaziergang im Bereich des Christkindlmarktgeländes in der Freyung. Unter einem Baum war ein Wiener Würstchen abgelegt. Gerade noch rechtzeitig konnte die 31-Jährige verhindern, dass ihr Hund das Würstchen aufnahm. Bei näherer Betrachtung stellte die Frau fest, dass die Wurst an der Seite aufgeschnitten und mit einer Rasierklinge präpariert war. Die Polizei ersucht insbesondere Hundehalter im Bereich der Freyung um erhöhte Aufmerksamkeit.

Bereits am 18. und 28. Juni sowie vergangene Woche am 14. und 15. August war der fiese Hundehasser in der Landshuter Freyung aktiv. In diesen vier Fällen hatte der Unbekannte immer mit Rattengift präparierte Wurstköder ausgelegt. Dass es sich bei der Substanz stets um Rattengift handelte, haben Untersuchungen jetzt endgültig bestätigt.

Am Mittwoch vergangener Woche ließ sich der Hund einer Landshuterin vom scheinbar leckeren Angebot verführen und fraß gleich mal von den Würstchen. Die Landshuterin bemerkte dies jedoch noch rechtzeitig und lies dem Hund den Magen auspumpen. Die behandelnde Tierärztin bestätigte, dass es sich bei der in den Würstchen aufgefundenen Substanz um Rattengift handelt. Die Landshuterin fand vor Ort noch weitere präparierte Würstchen und brachte diese zur Polizei. Dem Hund geht es den Umständen entsprechend besser.

Die Polizei ermittelt nun wegen Vergehen nach dem Tierschutzgesetz. Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen an die Polizeiinspektion Landshut unter Telefon 0871/9252-0.


Autor: Tobias Grießer




Unbekannter präpariert Würstchen mit Raserklingen

Gespeichert
Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde,
das dich mehr liebt, als sich selbst.

Josh Billings


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf

 


Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren.
Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen oder den Account zu löschen/bannen.
Da wir dieses Board nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen, dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken.
Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail, über das Impressum oder per Meldefunktion, die Sie bei jedem Beitrag finden, dem Administrator melden.
Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wir diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Seite erstellt in 0.123 Sekunden mit 41 Abfragen.