DOGSGUARD FORUM

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Zwingerhusten beim Hund  (Gelesen 1504 mal)

Pascal Hug

  • Administrator
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2339
  • Einmal Dogs Guard, immer Dogs Guard
  • Stimmung:
    Calm

Zwingerhusten beim Hund
« am: 07. Mai 2012, 01:12:19 »

Der Zwingerhusten ist eine Erkrankung der oberen Atemwege des Hundes. Die Ansteckungsgefahr ist sehr groß, wo viele Hunde zusammenkommen (Tierheime, Ausstellungen etc.). Die Ursache für diese Krankheit ist der Parainfluenzavirus mit anschließender bakterieller Zusatzinfektion. Bedeutende Krankheitsanzeichen sind Mandel- und Rachenentzündung, Husten, ev. Lungenentzündung und wässriger Nasenausfluss.

Diese Erkrankung kann nur über eine Blutuntersuchung festgestellt werden. Eine Vorbeugung gegen diese Erkrankung sind Impfungen in der 8., 12. und 16. Lebenswoche, dann Wiederholungen jährlich. Sollte der Zwingerhusten schon ausgebrochen sein, dann muss diese Hundekrankheit mit Antibiotikum und schleimlösenden Mitteln behandelt werden.



Quelle: Zwingerhusten beim Hund
Gespeichert
Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde,
das dich mehr liebt, als sich selbst.

Josh Billings

Tesa

  • Welpe
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 24
    • Tierschutz kennt keine Grenzen
Re: Zwingerhusten beim Hund
« Antwort #1 am: 08. Mai 2012, 22:11:26 »

100%ige Wirksamkeit haben, die zur Zeit erhältlichen Impfstoffe aber nicht

Impfung
Meist wir der Zwingerhusten kombiniert mit der Staupeimpfung vorgenommen.Bei bevorstehenden Tierheimaufenthalten kann es aber zusätzlich erforderlich sein, gegen die Bordetellen(Bakterien) speziell zu impfen. Dafür steht ein Nasal-Impfstoff zur Verfügung, dessen Impfschutz bereits nach 72 Stunden beginnt und ca. 1 Jahr anhält.
Hunde können ab dem Alter von 2 Wochen geimpft werden. Für trächtige Hündinnen ist der Impfstoff unschädlich.

Ein Zwingerhusten wird durch zahlreiche Erreger (Bakterien und Viren) verursacht. In den zur Zeit zur Verfügung stehenden Impfstoffen sind aber nur die Komponente Canines Parainfluenzavirus(SV-5) sowie Canines Adenovirus 2 enthalten. Ist der Verursacher ein anderer Virus, kann es trotzdem zur Erkrankung kommen.

Es sollten nur gesunde Hunde geimpft werden!
Vor der Impfung ist eine Entwurmung nötig!

Quelle:
http://www.kirasoftware.com/zwingerhusten.php
http://www.vdsv.de/Seiten/vet_corner-Zwingerhusten.html
Gespeichert

Nadine

  • Gast
Zwingerhusten beim Hund
« Antwort #2 am: 09. Mai 2012, 10:48:31 »

Die Impfung gegen Zwingerhusten ist genauso überflüssig wie die meisten anderen Impfungen!

Als ich es vor Jahren auch noch nicht besser wusste und fleißig jährlich meine Hunde hab impfen lassen, bekamen sie komischerweise TROTZDEM Jahr für Jahr im Herbst den Zwingerhusten, weil dieser jährlich auf der Hundewiese umgeht (und dort sind alle Hunde geimpft!).

Freddy ist nur grundimmunisiert... Komisch, er hatte bisher noch nie Zwingerhusten!  :)) Impfungen sind wahnsinnig belastend für den (Hunde-)Körper inkl. Immunsystem!

Übrigens... Die Faustregel "vor dem Impfen muss entwurmt werden" ist auch Blödsinn. Hat der Hund IMMER vor einer Impfung Würmer?!?  [smiley=achja] Ich glaub nicht. Wesentlich schonender wäre doch vielleicht eine Kotprobe!  ;)
Gespeichert

Tesa

  • Welpe
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 24
    • Tierschutz kennt keine Grenzen
Re: Zwingerhusten beim Hund
« Antwort #3 am: 15. Mai 2012, 11:34:21 »

@ Nadin

Ich lasse meine Hunde auch nur noch 1 x Nachimpfen, nach der Grundimmunisierung, die sie ja bei Einreise nach D bekommen haben. Früher war ich auch so dumm und habe die Hunde und Katzen jährlich impfen lassen. Heute weiß ich es besser und vermeide diese unnötige Belastung. Die Katzen wurden 5 Jahre jährlich geimpft, nun haben sie ein impffreies Leben vor sich, da wir mit den Katzen nicht ins Ausland reisen.

Was viele Leute nicht wissen, bei Reisen ins Ausland ist nur eine gültige TW Pflicht und die hat 3 Jahre Gültigkeit, also Augen auf beim TA und die Impfung für 3 Jahre Gültigkeit eintragen lassen.

Bei uns wird nur bei Bedarf entwurmt, nicht auf "gut Glück". ist doch völliger Blödsinn eine Entwurmung zu machen, wenn keine Würmer vorhanden sind.
Gespeichert

Nadine

  • Gast
Zwingerhusten beim Hund
« Antwort #4 am: 15. Mai 2012, 20:12:38 »

 [smiley=daumen2]
Gespeichert

Harald Grün

  • Junghund
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 59
Re: Zwingerhusten beim Hund
« Antwort #5 am: 16. Mai 2012, 09:58:00 »

Und leider ist noch weitläufig die Meinung, das es unverantwortlich wäre, sein Tier nicht jährlich impfen zu lassen.
Im Grunde ist es nur ein logisches denken, das durch die ständigen impfungen das eigen Abwehrsystem nachlässt. Würde bei uns Menschen genauso gehn, wenn wir uns jedes Jahr impfen lassen würden.
Auch Tiere haben Gedächtniszellen. Den Begriff kennen viele noch nicht.
Der Nachteil ist allerdings, das wenn man auf eine Veranstaltung will, sich informieren sollte, ob man einen gültigen Impfpass dabei haben muss.
Einmal durfte ich im TH Dreieich nicht rein und dann ist demnächts bei uns auf der Messe die Maintier. Da darf man seinen Hund auch nur mit gültiger impfung mit nehmen.
Meine Katze wurde 18,5 Jahre alt. Und das nur mit der Grundimmunisierung.
Allgemein sind die TA-Besuche weniger, wenn man sein Tier nicht ständig mit Medis voll stopft.
Gespeichert
Hunde haben mein Vertrauen.
Menschen müssen es sich verdienen.

Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf

 


Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren.
Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen oder den Account zu löschen/bannen.
Da wir dieses Board nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen, dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken.
Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail, über das Impressum oder per Meldefunktion, die Sie bei jedem Beitrag finden, dem Administrator melden.
Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wir diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Seite erstellt in 0.139 Sekunden mit 53 Abfragen.