DOGSGUARD FORUM

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Fährten  (Gelesen 3330 mal)

FrauchenSpitzwichtig

  • Dogs Guard Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 368
    • http://www.spitzwichtig.at/
Fährten
« am: 30. September 2011, 16:55:54 »

Fährten ist eine tolle Möglichkeit, um sein Fellnäschen auszulasten. Es gibt fast nichts schöneres, als Frühmorgens, wenn noch fast alle schlafen, bereits die Fährte auszulegen und dann sein Hundi draufloszulassen.
Der Trainer ist noch immer schwer begeistert von uns, und wollte dass wir zur Herbstprüfung antreten. Gottlob war ich nervenstark genug und habe abgelehnt: Jimmy ... falsch: ICH bin noch nicht fährtensicher genug :)

Aber mal Spaß bei Seite: Wir sind wirklich noch nicht fährtensicher genug, als dass wir uns den Prüfungsstress antun sollten.
Auch wenn es dem Trainer vielleicht nicht so gefällt, habe ich mich fest entschlossen, zwei Schritte zurück im Training zu machen.
Wenn ich mir die vorletzte Fähte und die letzte Fährte in Erinnerung rufe, dann gibt mir diese Entscheidung gleich noch mehr recht :)

Ich "muss" Jimmy die Fährte wieder mehr schmackhaft machen, zuleicht fällt er mir in die Flächensuche hinein, wenn er sich nicht sicher ist. Und genau das möchte ich rausarbeiten. Bin schon gespannt, wie er sich morgen wieder anstellt ;)

Und wenn jemand mehr zum Fährten erfahren möchte: nur zu, ich beantworte gerne die Fragen :)
Gespeichert
Wenn das Leben Dir Steine in den Weg legt, heb sie auf und baue Dir einen Steingarten

Melanie Bodien

  • Gast
Re: Fährten
« Antwort #1 am: 10. November 2011, 22:42:54 »


ICH! ICH! ICH!

Also ich möchte sehr gerne mehr wissen.

Folgende Fragen:
- macht es Sinn als Anfänger mit einerm Trainer zu üben oder bist du der Meinung, dass man einfacher Übungen auch alleine machen kann?
- Wenn ja - welche wären das z.B.?
- Wenn nein - woran erkenne ich einen guten Trainer fürs "fährten"?
- Welche typischen Anfängerfehler kann man vermeiden?

Fragen über Fragen und es würden bestimmt noch viele folgen  8)

Danke!


Gespeichert

FrauchenSpitzwichtig

  • Dogs Guard Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 368
    • http://www.spitzwichtig.at/
Re: Fährten
« Antwort #2 am: 11. November 2011, 15:50:55 »

*freu* ... der senf zum tag :D

wie in so vielen bereichen liebe Melanie, kann man natürlich auch das fährten ohne trainer machen, und wie in so vielen bereichen sieht der trainer aber mehr. einen guten trainer erkennst Du daran, dass er sich für Dich und Deinen hund zeit nimmt und ihn und Dich ganz genau beobachtet und dann mit Dir über das gesehene spricht und erklärungen abgibt.

fährten sollten auch nicht im alleingang gemacht werden - ein weiteres paar augen sieht "fehler" viel schneller als man sie selbst sieht.
eine einfache übung, die Du jederzeit alleine machen kannst ist "das fährtenviereck" bzw. "der fährtenkreis". das sind die absolut typischen anfängerfährten.

Der Fährtenkreis: Du trittst auf einer Wiese/in einem Feld einen kreis von 3 m durchmesser aus. ganz besonders viel wert auf den rand legen, den musst Du von allen blickwinkeln erkennen können. dann schmeißt Du ganz viele kleine futterstückchen (erbsengröße) in den niedergetrampelten kreis. und dann heißt es warten ... warten ... und nochmals warten bis Du Deinen hund in den kreis führen kannst. mindestwartedauer 20 minuten, besser 30 minuten. und schon beim hund holen beginnst Du Dein fährtenritual: hund darf sich lösen, muss sitzen/liegen/stehen, bekommt das brustgeschirr umgehängt, Du entrollst die leine, etc. etc. - wie das ritual aussieht, muss jeder für sich selbst entscheiden.
nach der verwitterungszeit = 20 - 30 minuten - führst Du den hund ruhig in den fährtenkreis hinein (er ist angeleint, am besten gleich an der 10 m leine). Du wirst nichts weiter machen müssen, als etwas warten ;) Du bleibst ganz ruhig an einer stelle stehen und hältst die leine ganz locker in der hand. wenn hundi wie ein schweinchen grunzt, dann kannst Du "such" sagen. wenn er den kreis verlassen will, hälst Du ihn nur zurück, dass er nicht weiter kann ... er wird ratzfatz draufkommen, dass er "draußen" nix findet und freudig wieder in den kreis kommen und weitersuchen. da darfst Du ihn RUHIG loben (flüsternd) wenn er am schönsten sucht, führst Du ihn mit futterstückchen unter die nase und festhaltend aus dem kreis raus und gehst ein paar schritte (10,5 m) weg mit ihm.  dort  ziehst Du ihm das brustgeschirr wieder aus und lässt ihn sich wieder in ruhe lösen. Du musst entscheiden ob Du Deinen hund später nochmal in den kreis lässt. wenn Du Dich entscheidest ihn nochmal suchen zu lassen: wieder mit dem ritual starten und ab in den kreis mit euch. je nach dem wie viel Du beim ersten mal an futterstückchen ausgelegt hast, wird es notwendig sein, noch etwas nachzuschmeissen.
Den "Futterkreis" kann man auch vor jedem eigentlichen fährtentraining machen, damit hundi auf den geschmack kommt ;)

Das FährtenviereckHierfür brauchst Du einen fährtenstock (HOLZ!!!), dieser wird auf die LINKE seite gesteckt und ab dieser markierung trittst Du ein viereck aus - ähnlich dem kreis. das viereck ist jedoch nur noch 1 x 1 m groß und liegen darin natürlich nicht mehr so viele futterstückchen wie beim kreis. auch hier gilt wieder: wenn der hund am schönsten sucht: raus mit ihm

Zweck von kreis und viereck: hund lernt "wo bodenverletzung ist und es nach frauli/herrli riecht, schmeckt es lecker"

Typische Anfängerfehler: zu schnell zu viel von hundi wollen :)

Um es hundi zu erleichtern: beim futter bleiben, dass Du das erste mal für die fährte verwendet hast - keine änderungen. Von schlepp- bzw. tupffährte rate ich Dir ab: das ist ein schritt, den Du dann mühsam wieder ausarbeiten musst.

und wenn ich Dich jetzt noch nicht überfordert habe, gebe ich gerne weitere auskünfte zur ersten "richtigen" fährte nach aufforderung Deinerseits  8)

und was jedem nasenarbeiter klar sein sollte: sucharbeit löst fieber beim hund aus - das hält nicht lange an, aber das erklärt, warum hund nicht 3 stunden lang suchen kann, sondern nach 20 minuten intensivem suchen total ko ist - durchfall oder erbrechen können folgen davon sein. auch hier gilt: wenn man in maßen weitermacht, gewöhnt sich hund daran. und ja: unsere hunde müssen sich an das intensive schnüffeln gewöhnen, die ruhephase nach einem fährtengang ist enorm!!!
Gespeichert
Wenn das Leben Dir Steine in den Weg legt, heb sie auf und baue Dir einen Steingarten

Dog Mama

  • Administrator
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 657
  • Stimmung:
    Depressed

Re: Fährten
« Antwort #3 am: 11. November 2011, 16:26:06 »

und was jedem nasenarbeiter klar sein sollte: sucharbeit löst fieber beim hund aus - das hält nicht lange an, aber das erklärt, warum hund nicht 3 stunden lang suchen kann, sondern nach 20 minuten intensivem suchen total ko ist - durchfall oder erbrechen können folgen davon sein. auch hier gilt: wenn man in maßen weitermacht, gewöhnt sich hund daran. und ja: unsere hunde müssen sich an das intensive schnüffeln gewöhnen, die ruhephase nach einem fährtengang ist enorm!!!

Das sollte wirklich jedem klar sein, dass bei intensiver Nasenarbeit unsere Fellknäule sich richtig auspowern. Finde toll was du mit Jimmy machst und vor allem, dass du uns daran teilhaben läßt. Lese deine Ausführungen immer sehr gern.
Gespeichert

Melanie Bodien

  • Gast
Re: Fährten
« Antwort #4 am: 11. November 2011, 21:32:36 »


Das ist ja spannend  :)

Viele Dinge waren mir so gar nicht klar (wie gesagt Anfäger!). Ich überlege schon die "Platzwahl" und habe auch schon einige Ideen. Muss ich dabei beim ersten Mal etwas besonderes beachten?

Ich fürchte, dass deutlich größere Problem werden "Leckerlie" die ihn wirklich locken. Auf die steht er nämlich nicht so. Es sei denn natürlich, dass er hungrig ist - aber das ist ja weniger der Sinn der Übung.

Danke schon mal für die Ausführlichen Tipps. Ich werde berichten! :)

Gespeichert

FrauchenSpitzwichtig

  • Dogs Guard Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 368
    • http://www.spitzwichtig.at/
Re: Fährten
« Antwort #5 am: 11. November 2011, 22:38:25 »

zur platzwahl: eine nette wiese mit nicht zuvielen ablenkungen wie losungen von wildtieren wäre ideal; der letzte schnitt sollte 6 wochen alt sein.

die fährte bleibt "länger liegen" wenn es leicht feucht ist - also morgentau - deshalb beginnen hardcore-fährtengeher schon um 6 uhr früh ;)

für "fressfaule" bleibt noch immer die möglichkeit, sie am vortag etwas aushungern zu lassen - nur die halbe portion in den napf ... dann sollte sich die fährtenfreude schnell einstellen ;)

ich verwende fleischwurst, die kann man super klein schneiden (ja, ich hab mir schon zig mal in den finger geschnitten) ... und beim späteren auslegen hast Du immer schön ein kleines frühstück am weg ;)
käse kannst Du auch verwenden, nur darf er nicht zu intensiv sein: er soll sich ja auf die bodenverletzung konzentrieren und nicht auf die duftwolke.
Du kannst auch trockenfutter oder fertige leckerlies nehmen ... nur: viel spaß beim klein machen (habe für winkelhilfen für den lieblingskumpel von Jimmy schon mal die endloswürstel gerieben - boh ey - was für eine sch...arbeit)

unlängst hatten wir ein fährtenseminar mit dem bundestrainer von Ö, wo auch "frischlinge" mit dabei waren und auch einer hündin, die nicht sehr interessiert am fressen ist ... tja, die war letztendlich die beste :) ... vergiss nicht: hund ist super stolz auf sich, weil er sich selber was zu futtern besorgt ;) (meint er halt)

@Dog Mama: tja ich bin und bleibe überzeugte nasenarbeiterin mit hundi ... finde die nasenarbeit um ein zigfaches klüger als z. b. breitensport - daher ja meine aufteilung: was ernstes, was lustiges und etwas was hundi echt spaß macht :) ... zur erklärung: obedience, agility und fährten - und davor war es die flächensuche ;) ... und wie gut hundi nach einem suchtag schläft, ist mit bzw. durch nichts zu ersetzen :)
Gespeichert
Wenn das Leben Dir Steine in den Weg legt, heb sie auf und baue Dir einen Steingarten

Melanie Bodien

  • Gast
Re: Fährten
« Antwort #6 am: 12. November 2011, 04:08:40 »


Morgentau um 6 Uhr?
Also wenn ich jetzt um 6 Uhr rausgehe, dann is es a) noch dunkel (stört den Hund zwar nicht, aber ich seh halt nix  8)) und b) ist da nix mit Tau, weil der Boden eher gefroren ist ;D...ich habe den Sinn aber schon verstanden.

Fleischwurst stand bei mir auch GANZ oben auf der Liste.

Mir war eine Sache übrigens auch nicht klar (weil ich mir auch noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht habe): Das "fährten" so extrem anstrengend ist für den Hund.

Lieben Dank für die vielen Hinweise und Tipps!  :)

Gespeichert

FrauchenSpitzwichtig

  • Dogs Guard Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 368
    • http://www.spitzwichtig.at/
Re: Fährten
« Antwort #7 am: 12. November 2011, 06:50:04 »

:) ... es ist 6:45 und ich trinke noch gemütlich einen cafe, bevor ich  mich mit einer fährtenkollegin treffe ... jetzt im "winter" ist um 8 uhr trainingsbeginn *aberpssssssssssssst*

und ein gefrorener boden ist auch super spannend ... zweibeiner denkt: boh ey super, ich seh wo ich gegangen bin ... hehe, 30 minuten später siehst gar nix mehr :) und dann heißt es: vertraue Deinem hund (ja, ich nehme mich dabei selber an der nase)

jede sucharbeit ist höchstleistung für den hund - nicht umsonst lassen rettungshundeorganisationen ihre hunde maximal 20 - 30 minuten nur suchen und dann heißt es pause für mindestens 30 - 60 minuten!!!! und eben weil das den wenigsten bewusst ich, weise ich 100.000 x darauf hin :) ... und ich bekomme die krise, wenn ich von "profis" höre, dass sie 7 tage die woche was mit ihren hunden machen in die richtung: das ist tierquälerei, aber die meinen, sie tun ihren hunden ach so was gutes *nagrüßgott*  :'(
Gespeichert
Wenn das Leben Dir Steine in den Weg legt, heb sie auf und baue Dir einen Steingarten

Sara-Kay

  • Dogs Guard Fördermitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 16
  • Das Leben ohne einen Hund ist ein Irrtum
Re: Fährten
« Antwort #8 am: 12. November 2011, 09:56:44 »

7 tage die woche????????    omg, armer hund     :o
Gespeichert
Wodurch sollte man sich von der endlosen Verstellung,Falschheit,Heimtücke der Menschen erholen, wenn nicht die Hunde wären,in deren ehrliches Gesicht man schauen kann?!

Melanie Bodien

  • Gast
Re: Fährten
« Antwort #9 am: 12. November 2011, 13:41:13 »


Fährten => Fieber => anstrengend => ausreichend Pausen.


Verstanden - gemerkt - notiert  ;D
Gespeichert

FrauchenSpitzwichtig

  • Dogs Guard Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 368
    • http://www.spitzwichtig.at/
Re: Fährten
« Antwort #10 am: 13. November 2011, 22:29:31 »

was ich vor lauter euphorie vergaß zu erwähnen: mit derben schuhwerk, respektive sohle, wird nona der boden mehr verletzt und wuffi tut sich leichter beim schnüffeln :) ... ich selbst wechsle wanderschuh und gummistiefel ab - je nach witterung :)
Gespeichert
Wenn das Leben Dir Steine in den Weg legt, heb sie auf und baue Dir einen Steingarten

samira

  • Dogs Guard Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 27
  • Einmal ein Russell immer ein Russell
  • Stimmung:
    Happy

    • Tricky My Dog
Re: Fährten
« Antwort #11 am: 15. April 2012, 04:37:23 »

Wau ic hab mich nun durchgeschnüffelt hier und werde deine Tipps brav mitnehmen und dann mal berichten :) [smiley=danke]

FrauchenSpitzwichtig

  • Dogs Guard Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 368
    • http://www.spitzwichtig.at/
Re: Fährten
« Antwort #12 am: 15. April 2012, 16:28:41 »

bitte gerne Vicky ... na und das burzeltagswuffi Fibi  [smiley=birth] macht ja echt schon eine gute figur als trüffelschweinchen :D

noch jemand auf den geschmack des fährtens gekommen bzw. schon umgesetzt???
Gespeichert
Wenn das Leben Dir Steine in den Weg legt, heb sie auf und baue Dir einen Steingarten

Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf

 


Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren.
Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen oder den Account zu löschen/bannen.
Da wir dieses Board nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen, dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken.
Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail, über das Impressum oder per Meldefunktion, die Sie bei jedem Beitrag finden, dem Administrator melden.
Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wir diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Seite erstellt in 0.126 Sekunden mit 26 Abfragen.