DOGSGUARD FORUM

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: So macht der Hund nicht mehr in den Garten  (Gelesen 17107 mal)

Pascal Hug

  • Administrator
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2339
  • Einmal Dogs Guard, immer Dogs Guard
  • Stimmung:
    Calm

So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« am: 20. Januar 2012, 15:22:22 »

Der Garten ist für Hunde ein Paradies. Doch viele lassen sich nicht nur die Sonne aufs Fell scheinen, sondern buddeln, graben oder verrichten im Gemüsebeet ihr Geschäft. Hundehalter sind oft am Verzweifeln und fragen sich, wie sie ihren Vierbeiner gartentauglich erziehen können. Mit Geduld und Konsequenz ist das möglich. Sieben Tipps für Hunde im Garten.

Wenn der Hund sein Geschäft ins Beet macht
Begleiten Sie Ihren Hund in den Garten und sagen Sie laut "Aus" oder "Nein", wenn er versucht, sein Geschäft an verbotener Stelle zu verrichten. Führen Sie ihn sofort an einen Platz, an dem er sein Geschäft machen darf. Nimmt das Tier den Platz an, loben Sie es.

Beschäftigen Sie Ihren Hund
Manche Hunde buddeln aus Spaß, andere um ihren Knochen vor hungrigen Artgenossen zu verstecken. Im Sommer graben die Tiere oft, weil es in einem Erdloch angenehm kühl ist. Aber auch Langeweile kann ein Grund sein. Unternehmen Sie lange Spaziergänge und spielen Sie viel mit ihrem Hund, damit er sich so richtig austoben kann.

Hunde akzeptieren schnell Barrieren
Wühlt sich der Hund gerne durch die Gemüsebeete hilft es, diese einzuzäunen. Hierfür eignen sich zum Beispiel geflochtene Weidengitter. Auch Hecken oder Einfassungen aus Steinen halten Hunde vom Betreten der Beete ab. Gehen Sie mit Ihrem Hund gemeinsam die Wege ab, die er gehen darf. Möchte er ins Beet, sagen Sie "Nein" oder "Aus" und führen ihn wieder in die richtige Richtung. Bleibt der Hund auf dem Weg, loben Sie ihn. So lernt er "seine" Wege kennen.

Wenn der Hund im Garten bellt
Für den Hund gehört der Garten zu seinem Revier und das muss verteidigt werden. Wenn er bellt, sobald Besuch kommt, sagen Sie laut "Nein" oder "Aus". So lernt der Hund, dass er sein Revier nicht bei jedem Besucher verteidigen muss.

Strapazierfähiger Rasen für Hund und Halter
Hunde toben gerne auf dem Rasen, die Halter möchten frisches Grün fürs Auge. Versuchen Sie es mit der Rasensaat-Mischung "Super-Strap-Rasen". Dieser Rasen soll sehr robust sein und wird für Rasenflächen empfohlen, die von Hunden genutzt werden.

Was für Hunde gefährlich ist
Dichte Hecken mit Dornen sind für Hunde gefährlich. Sie können zu schlimmen Verletzungen an Schnauze und Augen führen. Dazu zählen beispielsweise Feuerdorn, Kartoffelrose und Stechpalme. Auch Dünger, Schädlingsbekämpfungsmittel, Unkrautvertilger und Rattengift sind für Hunde gefährlich und können zu Vergiftungen führen. Versuchen Sie, auf Chemie im Garten zu verzichten.

Ein schönes Plätzchen für den Hund
Im Sommer bevorzugen Hunde schattige Plätze. Sie liegen gerne unter Laubbäumen und Hecken aus Flieder, Jasmin und Holunder. Manche Hunde wärmen sich gerne auf großen Steinplatten. Meist sucht sich der Hund von ganz allein sein Lieblingsplätzchen aus. Sie wissen, was Ihr Hund mag? Bieten Sie ihm mehrere schöne Stellen an. So vermeiden Sie, dass er sich ins Beet legt.

Wenn Hunde ihr Geschäft in den Garten machen

Um Ihrem Hund diese Unsitte abzugewöhnen, müssen Sie Geduld aufbringen und konsequent sein. Begleiten Sie Ihren Hund in den Garten. Versucht er, dort sein Geschäft zu verrichten, sagen Sie laut und bestimmt "Aus", "Nein" oder "Pfui". Dann führen Sie ihn an einen Platz, an dem er sein Geschäft machen darf. Haben Sie einen großen Garten, können Sie ihm einen festen Platz zuweisen. Nimmt er diesen Platz an, loben oder belohnen Sie ihn mit einem Leckerli. So lernt er, zukünftig diesen Platz zu nutzen.

Wenn Hunde den Garten umgraben

Die Freude am Graben und Buddeln ist Hunden angeboren. Die Gründe aber sind verschieden. Manche Hunde buddeln, um ihren Knochen vor hungrigen Artgenossen zu verstecken. Ist die Hündin trächtig, kann das Graben auch Teil ihres Nestbauinstinktes sein. Im Sommer kann es an der Hitze liegen, denn in einem Erdloch ist es kühler. Wenn der Hund viel buddelt, können Sie es mit Spielen und langen Spaziergängen versuchen. Hört er auf zu graben, war wohl Langeweile die Ursache. Erdlöcher in Zaun- oder Tornähe sind dann zu finden, wenn der Hund das Leben außerhalb des Grundstücks erkunden will. Aber es gibt auch Hunderassen, die das Graben im Blut haben. Besonders Terrier wühlen sich gerne durch das Erdreich. Das liegt daran, dass sie ursprünglich für die Mäuse- und Rattenjagd gezüchtet wurden.

Reservieren Sie Ihrem Hund einen Platz im Garten

Damit der Hund nicht das Gemüsebeet umgräbt, ist es am besten, wenn Sie ihm von Anfang an einen Platz im Garten reservieren. Gräbt er dennoch an anderen Stellen, machen Sie ihm bestimmt klar, dass er das nicht darf. Gehen Sie mit Ihrem Hund sofort zu seiner Ecke und belohnen Sie ihn, wenn er dort anfängt zu buddeln und spornen Sie ihn mit dem Befehl "Grabe" zusätzlich an. Denn: Das Graben hinterlässt nicht nur Löcher im Boden, sondern stärkt auch die Muskulatur der Vorderläufe. Zudem werden die Krallen abgewetzt und der Hund kann sich austoben.



Quelle: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
Gespeichert
Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde,
das dich mehr liebt, als sich selbst.

Josh Billings

silvia

  • Gast
Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #1 am: 20. Januar 2012, 15:50:56 »

oje ich bin ja froh, das osko sein geschäft im garten macht :),
weil früher hat er sich absolut geweigert und Theater gemacht bis wir Gassi gingen,
leider ging das nur mit dem Auto, kann euch sagen- bei Schnee + Glatteis war es schlimm, wenn ich nicht fahren konnte, hat er es den ganzen tag angehalten :(
Gespeichert

HateGetMeFamous

  • Dogs Guard Fördermitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 295
  • Hundeverrückte Lady mit Herz und Hirn
  • Stimmung:
    Relaxed

Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #2 am: 20. Januar 2012, 19:39:01 »

Unser Garten ist Hundebesitz , ich bin nur fürs sauberhalten zuständig  ^^
Hin und wieder pflanze ich was , das frisst dann schon mal die Ziege ab wenn sie mal wieder da Loch erwischt  ^^

Ich hab einen kleinen Bereich vom Garten wo mein Grillplatz is   =))  (aber auch da dürfen die Hunde hin)
Gespeichert

Lillith63

  • Hundefreund
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #3 am: 21. Januar 2012, 07:51:57 »


Tja, Garten kann man das bei mir auch nicht wirklich nennen, eher "Truppenübungsplatz"  :D
Gespeichert

Sauhund

  • Dogs Guard Fördermitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 561
    • http://www.saupacker-vom-erzgebirgsblick.de
Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #4 am: 21. Januar 2012, 23:10:43 »

*hm* wir haben Garten und Hundegarten... ;o) In den Garten dürfen sie nur, wenn wir auch da sind, und da pass ich schon auf, ansonsten dürfen sie im Hundegarten buddeln wie sie wollen...  8)
Gespeichert
liebe Grüße- Kati und das Rudel im Wald

www.saupacker-vom-erzgebirgsblick.de

westie

  • Hundefreund
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 6
  • ;) SMILE
Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #5 am: 20. Februar 2012, 13:16:17 »

hey super Tipps! Danke vielmals!  Wo hast du dies her?  Oder sind die einfach aus eigener Erfahrung zusammengestellt ? ;P
Gespeichert

Pascal Hug

  • Administrator
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2339
  • Einmal Dogs Guard, immer Dogs Guard
  • Stimmung:
    Calm

Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #6 am: 20. Februar 2012, 13:24:44 »

hey super Tipps! Danke vielmals!  Wo hast du dies her?  Oder sind die einfach aus eigener Erfahrung zusammengestellt ? ;P

Habe leider keinen Garten  :sorry:

Ich erhalte solche Meldungen jeweils über den Presseverteiler, lese alles durch und entscheide ob es ins Forum passt oder nicht  :D
Gespeichert
Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde,
das dich mehr liebt, als sich selbst.

Josh Billings

westie

  • Hundefreund
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 6
  • ;) SMILE
Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #7 am: 24. Februar 2012, 11:36:51 »

oh, schade! aber vielleicht kommt das ja noch! ;)
Coole sache! Nochmals danke!
Gespeichert

Ronja und Rudel

  • Gast
Re: So macht der Hund nicht mehr in den Garten
« Antwort #8 am: 27. Februar 2012, 00:05:37 »

wir sind ja leier im herbst erst umgezogen und da war keine zeit zum garten schick machen, aber im sommer bekommen die hunden nen kleinen schwimmteich und einen ausguck für meine ella, das habe ich ihr fest versprochen [smiley=ja]
Gespeichert

Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf

 


Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen.
Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren.
Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen oder den Account zu löschen/bannen.
Da wir dieses Board nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen, dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken.
Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail, über das Impressum oder per Meldefunktion, die Sie bei jedem Beitrag finden, dem Administrator melden.
Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wir diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Seite erstellt in 0.201 Sekunden mit 60 Abfragen.